27. Mai

DSGVO - Heißer gekocht als gegessen

Von MZ-0 Kommentare

Nachdem die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018 in Kraft getreten war, waren die Meinungen darüber sehr gespalten. Während Unternehmen außerhalb der EU einfach einen Geo-IP-Block eingerichtet haben, um den Zugriff durch Besucher der EU zu unterbinden, haben kleinere Unternehmen innerhalb der EU teilweise die eigene Webseite komplett vom Netz genommen.

Wenn wir jetzt einfach mal die letzten 365 Tage zusammenfassen, ist nichts Außergewöhnliches passiert, oder doch?

Das Onlineportal knuddels.de wurde im November 2018 gehackt. So etwas sollte natürlich nicht passieren, lässt sich jedoch nie zu 100% verhindern, zumindest nicht im Internet. Das Onlineportal musste eine Strafe in Höhe von 20.000 Euro zahlen, jedoch nicht, weil sie gehackt wurden: das Onlineportal hat Passwörter von Nutzern unverschlüsselt in der Datenbank gespeichert. Somit hat jeder, der Zugriff zu dieser Datenbank hatte, alle Passwörter im Klartext.

Laut „Handelsblatt“ wurde einem Unternehmen in Baden-Württemberg eine Strafe in Höhe von 80.000 Euro aufgebrummt. Auch hier wurden Informationen gestohlen und im Internet veröffentlicht, natürlich unverschlüsselt.

Nach einer Umfrage vom „Handelsblatt“, seien in Deutschland 41 Bußgelder verhängt worden, die meisten in Nordrhein-Westfalen. Die Verstöße sehr unterschiedlich: von unzulässigen Werbemails über offene E-Mail-Verteiler bis hin zu aufgenommenen Telefonaten.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten von Pelix-Media.de gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Darüber hinaus werden meine Daten ohne meine besondere Einwilligung nicht an Dritte weitergegeben. Meine E-Mail Adresse ist für andere Besucher nicht sichtbar.

Direkt mit Ihrem Projekt beginnen!